Kleine Verpackungen | Schere, Schnipsel & Manko

Mitte Oktober, gefühlt hab ich erst schon mal Panik wegen Weihnachten bekommen – lag aber wohl daran, dass ich den November irgendwie ausgelassen hab – also ich dachte Oktober – Dezember – f***, das ist nicht mehr viel Zeit, aber hey, da sind ja noch 30 Tage dazwischen.

Wir widmen uns heute kleinen Verpackungen – genau richtig für Kleinigkeiten, na nu na ned. Ich verpacke kleine Schlüsselanhänger Täschchen für Einkaufswagen-Chips (oder den obligatorischen einen Euro). Ich hab selber mal einen geschenkt bekommen und finde das nach wie vor furchtbar praktisch. Ich habe es daher im  Vor-Baby-Nähen tatsächlich geschafft ein paar (gut, 4 Stück – das wird für Weihnachten nicht reichen) davon zu nähen (nach dieser Anleitung – ich hab die kleinen gemacht).

Als Verpackung dafür hab ich mir eine Zündholzschachtel, oder ganz modern: Matchbox, überlegt. Da ich für Dich eine Anleitung machen wollte und für mich auch eine Zeitersparnis erreichen wollte, hab ich mir dazu eine Schneidedatei für die Cameo angelegt (sollte ich es doch noch schaffen mehrere davon zu nähen – ansonsten sind die übrigen 3 Täschchen wenigstens schnell(er) eingepackt) – mehr dazu dann weiter unten.

So, jetzt kommen wir aber mal zum Punkt … das isses …

Verwendet hab ich einen sandfarbenen Karton (von Faltkarten) für die Lade im Inneren. Für die Banderole außen rum hab ich endlich mal das Stempelset Buffalo Check verwendet – mit dem Stamparatus lässt sich das auch wunderschön gerade ausrichten (die Banderole geht sich von der Größe perfekt für den Stempel aus).

Die Rosette ist aus Farbkarton in Pfauengrün und mit der Cameo geschnitten (mit diesem Design). Oben drauf ist der kleine Elf aus dem Stempelset #Weihnachtself – ganz große Liebe hier für dieses Stempelset. Den ursprünglichen Spruch unter ihm hab ich gegen einen anderen ausgetauscht – hat mir besser gefallen. Zusammengesetzt ist alles mit der Heißklebepistole (ich hab eine ohne Kabel und liebe sie).

Drinnen sieht’s dann so aus …

Damit der Anhänger nicht so lose drin liegt, hab ich noch ein Pergaminpapier zum Einschlagen verwendet. Aja, und zum besseren rausziehen der Schublade hab ich einfach mit der Crop-a-Dile noch ein Loch in die Lade gemacht und eine Kordel samt Knoten eingefädelt.

Kommen wir also zur Anleitung – zum selber falzen einfach nach der Grafik richten. Die Schneidedatei für die Silhouette (Studio3) kannst du dir HIER runterladen – (hier gibts SVG).

Weiter geht’s heute nur bei Sabine:

Sabine (SchereSteinUndPapier)

Ich schick dir liebe Grüße,
renate-unterschrift-hand

Für dieses Projekt wurden folgende Produkte von Stampin‘ Up! verwendet:

DU MÖCHTEST ETWAS BESTELLEN? ALLE INFORMATIONEN FINDEST DU HIER.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.